Archiv

Archiv für Februar, 2011

Mitsubishi i-MiEV punktet mit hoher Sicherheit

26. Februar 2011 Keine Kommentare

Mitsubishi ist mit dem Elektroauto i-MiEV wahrlich ein Paukenschlag gelungen. Zum einen schaffte das Unternehmen so den Sprung nach oben und zum anderen genießt der i-MiEV eine große öffentliche Aufmerksamkeit. Nun konnte sich das Elektrofahrzeug auch in Sachen Sicherheit behaupten. Der i-MiEV punktete in der Crashtestserie EuroNCAP mit hervorragenden Ergebnissen und stellte einmal mehr unter Beweis, dass Elektrofahrzeuge nicht zwingend mit einem Sicherheitsrisiko einhergehen.

Gelobt wurde dabei vor allem die umfangreiche Sicherheitsausstattung des i-MiEV. Durch diese ist es dem Autobauer gelungen unter Beweis zu stellen, dass ein batteriebetriebenes Fahrzeug genauso sicher sein kann wie ein normales Auto. Es ist nicht der erste Test, bei dem sich der Mitsubishi i-MiEV mit guten Ergebnissen durchsetzen konnte. Einen √§hnlich hohen Erfolg erreichte der Autobauer bereits zu Beginn des Jahres bei einem Crashtest, der durch den ADAC durchgef√ľhrt wurde. Mitsubishi hat bei der Sicherheitsausstattung des i-MiEV nicht selten den Griff in die Trickkiste gewagt und ein Konzept entwickelt, das sich sehen lassen kann.

Mitsubishi bietet Probefahrten mit i-MiEV

20. Februar 2011 Keine Kommentare

Ab sofort k√∂nnen sich Verbraucher an 200 Standorten in Deutschland f√ľr eine Probefahrt mit dem Mitsubishi i-MiEV ¬†entscheiden. Der Autobauer hat mehrere Standorte mit dem beliebten Elektrofahrzeug ausgestattet und bietet Interessenten so die M√∂glichkeit den Stromer in der Praxis zu erleben. Mitsubishi erkl√§rte, dass das Netz weiter ausgebaut werden soll, sodass k√ľnftig insgesamt 400 Standorte f√ľr eine Probefahrt mit dem i-MiEV ¬†zur Verf√ľgung stehen werden. Schon jetzt setzt der Autobauer an dieser Stelle auf ein breites Netz, das angefangen von Kiel bis Dresden reicht. Durch den weiteren Ausbau soll jedem Interessenten die M√∂glichkeit einger√§umt werden, den i-MiEV ¬†im Umkreis von 30 km zu testen.

Daneben haben die Autoh√§ndler des Herstellers die Chance sich als Mitsubishi-Green-Mobility-Center zertifizieren zu lassen. Allerdings muss daf√ľr eine mehrt√§gige Schulung durchgef√ľhrt werden, die sich mit dem i-MiEV ¬†auseinandersetzt. Bereits seit Dezember 2010 wird der i-MiEV ¬†in Europa angeboten. Besonders erfolgreich ist das kleine Elektrofahrzeug in Norwegen, wo es im Januar die Neuzulassungsstatistik von Kleinwagen anf√ľhren konnte.

Mitsubishis Elektroauto punktet im Crash-Test

13. Februar 2011 Keine Kommentare

Mitsubishi konnte mit seinem Elektroauto i-Miev erneut √ľberzeugen. Das Elektrofahrzeug setzte sich beim ADAC Crash-Test durch und belegte mit seinen Ergebnissen, dass das Hochvoltsystem bei Unf√§llen nicht zur Gefahr f√ľr die Insassen werden kann. Der i-Miev ist das erste Elektrofahrzeug, das in Gro√üserie hergestellt wird. Es steht bereits seit Dezember 2010 im Handel zur Verf√ľgung und verhalf dem Autobauer zu neuer St√§rke.

Der ADAC Crash-Test konnte eindrucksvoll unter Beweis stellen, dass die Leichtbauweise des Elektrofahrzeuges und der kurze Vorbau nicht die Sicherheit des Wagens belasten. So konnte sich der i-Miev mit guten Ergebnissen beim Test des Automobilclubs durchsetzen. √úberzeugen konnte insbesondere die Fahrgastzelle, die bei dem Test durch den ADAC durch Stabilit√§t gl√§nzte. Sowohl beim Frontalcrash als auch beim Heckaufprall konnte der i-Miev die strengen Tester √ľberzeugen. Der ADAC betonte, dass der rein elektrische Antrieb auch bei Unf√§llen keine Gefahr f√ľr die Insassen darstellt. So haben die Sicherheitssysteme den Crash registriert und im Anschluss die Hochspannungselemente automatisch abgeschaltet.

Mitsubishi präsentiert Umweltinitiative 2015

6. Februar 2011 Keine Kommentare

Der Autobauer Mitsubishi hat in den vergangenen Tagen seine Umweltinitiative 2015 vorgestellt. Bis 2015 soll das Auto-Programm des Herstellers insgesamt acht Elektrofahrzeuge umfassen. Bis 2020 soll der Anteil der Elektro- und Hybridfahrzeuge bei Mitsubishi auf 20 Prozent erh√∂ht werden. Mit Blick auf das Jahr 2015 peilt der Autobauer einen Anteil von f√ľnf Prozent an der Gesamtflotte an. Die acht neuen Modelle sollen nach den Pl√§nen der Umweltinitiative entweder mit Elektromotoren oder mit einem Hybridantrieb ausgestattet sein.

Mitsubishi gibt das Produktionsvolumen derzeit noch mit f√ľnf Prozent an. Durch die acht neuen Modelle m√∂chte der Autobauer den eigenen CO2-Aussto√ü im Fahrbetrieb um insgesamt 25 Prozent reduzieren. Zudem soll die CO2-Emission mit Blick auf die Produktion um 15 Prozent nach unten korrigiert werden. Mitsubishi hat bereits in j√ľngster Vergangenheit mit nachhaltigen Konzepten auf sich aufmerksam gemacht. Allen voran handelt es sich dabei um das Erfolgsmodell i-MiEV, das dem Unternehmen zu einem neuen Image verholfen hat.