Archiv

Archiv für April, 2011

Mitsubishi Gebrauchtwagen

30. April 2011 Keine Kommentare
Colt Cabrio CZC

Colt Cabrio CZC

Mitsubishi wurde hierzulande hauptsächlich durch die Rallye-Erfolge des vierradgetriebenen Geländewagens Pajero und der, ebenfalls mit Vierradantrieb ausgestatteten Limousine Lancer Evolution bekannt. Von Januar bis Ende März 2011 war der ASX mit 2879 Einheiten das meistverkaufte Modell, gefolgt vom Colt, der sich 2638 Mal verkaufen ließ. Insgesamt wurden in diesem Zeitraum 8616 Fahrzeuge laut Mitsubishi abgesetzt. 2011 umfasst die Modellpalette des Herstellers folgende Typen:

Colt (Kompaktmodell)
Lancer Sportlimousine und Sportback (Schrägheck), Lancer Evolution
ASX („Crossover”/Kompakt-SUV)
Outlander (Mittelklasse-SUV)
Pajero (Geländewagen)
L200 (allradgetriebener „Pick-up“/Pritschenwagen)
i-MiEV (Elektrokleinwagen)

Der Outlander 2.2 DI-D, ausgestattet mit einem 2,2 Liter-Dieselmotor von Peugeot, absolvierte einen 18-monatigen AutoBild-Dauertest über 81.000 km ohne nennenswerte Schäden.
Laut eurotaxSchwacke und AutoBild wird der Outlander in den kommenden Jahren das wertstabilste Fahrzeug seiner Klasse sein. Dementsprechend wurde er mit dem „Wertmeister-Preis“ ausgezeichnet. Zugrunde gelegt: eine jährliche Fahrleistung von 20.000 km sowie der voraussichtliche Wertverlust in den ersten vier Jahren.
Die Pannenstatistik 2010 des ADAC weist den Colt als den zuverlässigsten Japaner in der Kleinwagen-Klasse aus und damit einen super Kandidaten als Mitsubishi Gebrauchtwagen. Er belegte den 3. Platz. Zuverlässiger waren nur der Peugeot 207 und der Sieger dieser Klasse, der Mini.
Seit 1993 verkaufte sich der L 200 ĂĽber 55.000 Mal. Das Kraftfahrtbundesamt KBA nennt mit 1.870 Zulassungen den L200 als den meistzugelassenen Pick-up des Jahres 2010.
Gute Gründe also, um dieser Marke generell eine große Beliebtheit und damit einhergehend vermutlich hohe Wertstabilität zu attestieren?
Das wäre voreilig.

Beispielsweise hat es, abgesehen vom bereits erwähnten Colt, kein anderer Mitsubishi geschafft, in den vom ADAC in seiner Pannenstatistik 2010 genannten Klassen „Kleinstwagen, Kleinwagen, Untere Mittelklasse, Mittelklasse, Obere Mittelklasse, Kleinbusse/Transporter“ aufgeführt zu werden; geschweige denn, eine davon anzuführen.
Alle Versuche, im Segment Sportwagen FuĂź zu fassen, sind in Deutschland, ja sogar in Europa gescheitert. So sind die Sport-Modelle Starion und Eclipse eher unbekannt.
Weitgehend unbekannt ist auch der Mitsubishi Sigma, ein Fahrzeug der Oberen Mittelklasse – ebenfalls einmal in Deutschland angeboten.
Solche Alt-Fahrzeuge sind selten und gebraucht nur mit sehr hohen Verlusten zu veräußern. Es gibt kaum Nachfrage.

Ende 2009 stellte Mitsubishi das Colt Cabrio CZC mangels Nachfrage ein – andere Hersteller nennen lange Lieferfristen, möchte man einen Wagen mit versenkbarem Dach haben (der Colt ist derzeit das zweitmeistverkaufte Modell von Mitsubishi).

Wie findet man einen gĂĽnstigen Autokredit?

28. April 2011 Keine Kommentare

Heute finden sich zahlreiche Banken und Kreditinstitute, welche einen günstigen Autokredit auf dem Markt anbieten. Da das Angebot auf dem Markt aktuell sehr groß ist, kann man sich als Verbraucher über zahlreiche günstige Kredite freuen. Bevor man sich jedoch vorzeitig für einen Autokredit entscheidet, sollte man in jedem Fall einen Vergleich anstellen. Bei einem Vergleich von mehreren Angeboten sollte man einige Kennziffern beachten, welche einen wesentlichen Einfluss auf die Kosten des Kredits haben. Ein wesentlicher Faktor ist selbst verständlich der Zins, welcher für den Kredit bei der Bank anfällt.

Der Zins bei Autokrediten ist in der Regel sehr niedrig, jedoch ergeben sich auch hier einige Unterschiede. Die Höhe der Zinsen wird vor allem durch die Laufzeit bestimmt. Autokredite mit einer langen Laufzeit stehen in der Regel auch mit höheren Zinsen in Verbindung, da die Banken mit der langfristigen Kapitalvergabe auch ein größeres Risiko eingehen. Ein wesentlichen Einfluss auf den Zins hat auch die Form der Tilgung. Ratentilgungen sind oftmals am kostengünstigsten, da der Zins hier alleine von der Restschuld des Kreditnehmers berechnet wird. Mit steigender Tilgung nehmen also auch die Kosten für die Zinsen ab.

Teuer sind hingegen sogenannte Restschuldtilgungen. Die Restschuldtilgung zeichnet sich dadurch aus, dass die gesamte Kreditsumme am Ende der Laufzeit gezahlt wird, während der Laufzeit werden lediglich die Zinsen entrichtet.

Einen günstigen Anbieter kann man heute durch einen Vergleich im Internet finden. Für den Vergleich bieten sich zahlreiche Finanzportale im Internet an. In den meisten Fällen wird für den Vergleich ein Kreditrechner bereitgestellt. Um den individuell günstigsten Autokredit zu finden muss man nur wenige Angaben in den Kreditrechner eingeben. Zu den wichtigen Merkmalen zählt neben der gewünschten Kreditsumme auch die Laufzeit sowie auch die Form der Tilgung.

Ergänzen muss man die Angaben zudem noch durch eine Angabe zu dem monatlichen Einkommen. Nach Eingabe der Daten und dem Starten des Vergleichs kann man bereits nach wenigen Sekunden schon eine Liste mit attraktiven Angeboten für einen Auto Kredit online abrufen. In der Liste finden sich einzelne Anbieter, sowie auch deren Konditionen wieder. U.a. finden sich hier Informationen zu Zins, Laufzeit, Tilgung, Restschuldversicherung, Service etc. wieder. Durch einen Vergleich im Internet kann man die besten Zinsen abrufen und somit viel Geld sparen.Weitere Informationen und Ratgeber zum Thema Kredite kann man auch in Form von Zusammenfassungen kostenlos online lesen.

KategorienAutoteile Tags: ,

Mitsubishi offeriert mit Lancer Xtra neues Sondermodell

24. April 2011 Keine Kommentare

Der Autobauer Mitsubishi präsentiert sich in diesen Tagen wieder mit einem neuen Sondermodell auf dem automobilen Markt. Diesmal bietet der Hersteller den Lancer als Xtra-Sondermodell sowohl in der Sportlimousinen- als auch in der Sportback-Version an. Zu haben ist der Lancer Xtra bereits ab einem Preis von 15.990 Euro. Nach Angaben von Mitsubishi können sich die Kunden mit dem Sondermodell einen Preisvorteil von  bis zu 1500 Euro sichern. Dabei bietet der Lancer Xtra eine Reihe von attraktiven Extras, zu denen unter anderem die Bi-Xenon-Scheinwerfer gehören.

Sie verfĂĽgen ĂĽber eine automatische Leuchtweitenregulierung und Kurvenlicht. Mit von der Partie sind beim Lancer Xtra auch die RĂĽckfahrwarner, eine USB-Audio-Schnittstelle und eine Sitzheizung. Von letzterer profitieren Fahrer und Beifahrer gleichermaĂźen. Mitsubishi bietet bei dem Sondermodell sowohl einen 117 PS starken Benziner als auch einen 1,8 Liter Diesel. Der Dieselmotor hat eine Leistung von 150 PS. Die Lancer-Modelle wurden von dem Hersteller der ClearTec-Technologie ausgerĂĽstet. FĂĽr einen niedrigen Verbraucher ist unter anderem das Start-Stopp-System verantwortlich.

Mitsubishi iMiEV auch bei yoove Mobility GmbH

17. April 2011 Keine Kommentare

Der iMiEV aus dem Hause Mitsubishi hat einen Erfolgskurs eingeschlagen, der sich zweifelsohne sehen lassen kann. So konnte der Autobauer mit dem Elektroauto nicht nur das eigene Image deutlich aufwerten, sondern sorgt auch dafür, dass die Elektromobilität in immer mehr deutschen Städten Einzug hält. Nun kann der iMiEV als Elektroauto auch in Berlin getestet werden. Das junge Start-Up yoove Mobility GmbH hat den iMiEV von Mitsubishi in das eigene Angebot aufgenommen.

Das Berliner Unternehmen hat nach eigenen Angaben die erste Individualvermietung in Deutschland ins Leben gerufen, die sich den Elektroautos widmet. Bereits im Voraus setzte yoove auf die sogenannten Segways. Vom Typ iMiEV hat das Unternehmen für den Anfang vier Autos aufgenommen. Das Elektroauto von Mitsubishi kann bei dem Berliner Unternehmen getestet werden und soll dazu motivieren, zu einer sauberen Stadtrundfahrt aufzubrechen. Die yoove Mobility GmbH hat es sich zum Ziel gemacht, die Elektromobilität für jeden erlebbar zu machen und setzt so in Verbindung mit den eigenen Elektroautos auf eine dauerhafte Vermietung.

Kategorieni-MiEV Tags: , ,

Mitsubishi bietet mit Colt Xtra attraktives Sondermodell

10. April 2011 Keine Kommentare

Der Autobauer Mitsubishi bietet seinen Kunden in diesen Tagen ein neues, durchaus attraktives Sondermodell. Als solches geht der Kleinwagen Colt Xtra an den Start, der seinem künftigen Fahrer mehr für weniger Geld bietet. So hat sich Mitsubishi bei dem Sondermodell nicht nur für andere Farben entschieden, sondern hat den Colt Xtra auch mit einem satten Preisvorteil ausgestattet. Vor allem dieser dürfte langfristig für Begeisterung bei den Kunden sorgen. Immerhin können sich die Kunden den Kleinwagen des Herstellers derzeit mit einem Preisvorteil von bis zu 4.700 Euro sichern.

Zu haben ist der Colt Xtra ab einem Preis in Höhe von 9.990 Euro. Im Preis ist unter anderem ein TomTom Navigationssystem und ESP enthalten. In insgesamt fünf verschiedenen Farben kann der Kleinwagen als Sondermodell gewählt werden. Dabei reicht das Farbspektrum vom Colt Xtra angefangen von weiß und schwarz bis hin zu Silber, rot und Granit-Braun. Zudem sind die Gehäuse der Außenspiegel stets in der Wagenfarbe lackiert. Als weitere Extras setzt Mitsubishi unter anderem auf 15-Zoll-Aluräder, Chromeinfassung und Rückfahrwarner.

KategorienColt Tags: , ,