Home > Pajero > Die hessische Polizei setzt auf den Pajero

Die hessische Polizei setzt auf den Pajero

Nissan Pajero Polizei Hessen

Typisches Einsatz-Gebiet f├╝r den neuen Polizei-Pajero: Einsatzkr├Ąfte der Reiterstaffel sowie Robert Haase, G├╝nter Thiel, Martin van Vugt (rechts)

* Sieben Einsatzfahrzeuge f├╝r Reiterstaffel und Wasserschutzpolizei
* Wiesbadener Mitsubishi Autohaus Haase r├╝stete Fahrzeuge aus
* Enge Zusammenarbeit mit Polizeipr├Ąsidium

Hattersheim, 25.06.2010 – Die hessische Polizei setzt auf robuste und feine Technologie von Mitsubishi: Sieben Mitsubishi Pajero wurden jetzt an G├╝nter Thiel vom Polizeipr├Ąsidium f├╝r Technik, Logistik und Verwaltung in Wiesbaden ├╝bergeben. Mit den neuen Pajeros kann das typische Einsatzspektrum f├╝r die Polizeireiterstaffel, Streifenfahrten im Gel├Ąnde (z.B. ├Âffentliche Gro├čbaustellen) aber auch bei der Wasserschutzpolizei abgedeckt werden.

Bei dieser Beschaffungsma├čnahme der hessischen Polizei kam mit den Einbauten durch die Firma Autohaus Haase in Wiesbaden ein mittelst├Ąndisches regionales Unternehmen zum Zuge.

In enger Zusammenarbeit mit den Spezialisten der Polizei erf├╝llte Gesch├Ąftsf├╝hrer Robert Haase mit seinem Team alle Anforderungen, die an ein modernes Polizeifahrzeug gestellt werden: Funkausstattung, Blaulicht, Sprechanlage wurden installiert und die Fahrzeuge in den blau-silbernen Polizeifarben lackiert. „Rund sechs Wochen hat der Umbau der serienm├Ą├čigen Pajero gedauert“, berichtet Robert Haase.

Martin van Vugt, Gesch├Ąftsf├╝hrer von Mitsubishi Motors Deutschland, betonte bei der ├ťbergabe der Fahrzeuge in Wiesbaden, dass der Mitsubishi Pajero mit seinen hohen Zuladungsreserven und der enormen Kraft ein ideales Einsatzfahrzeug f├╝r die Polizei ist. „F├╝r den Transport der Pferde in Doppelanh├Ąngern ist der Pajero das ideale Gespannfahrzeug, auch abseits asphaltierter Stra├čen.“

Die neuen Polizei-Gel├Ąndewagen basieren auf der Pajero Einstiegsvariante „Invite“, die bereits ├╝ber umfangreiche Serienausstattung verf├╝gen. Zum Einsatz kommt der robuste und starke 3,2 Liter DiD-Dieselmotor mit 200 PS, der ├╝ber m├Ąchtige 441 Nm Drehmoment verf├╝gt. Wie bei allen Pajero Versionen kommt das hochentwickelte Allradsystem „Super Select 4WD“ zum Einsatz, das selbst bei widrigsten Fahrbahnverh├Ąltnissen und Gel├Ąndesituationen au├čergew├Âhnliche Traktion garantiert.

Um souver├Ąnes Fahrverhalten auf der Stra├če und im Gel├Ąnde zu sichern, verf├╝gen alle Pajero ├╝ber die aktive Stabilit├Ąts- und Traktionskontrolle „MASC/MATC“. Als integraler Bestandteil des AWCSystems (All Wheel Control) sorgt die MASC/MATC-Technologie in Grenzsituationen durch selektive Eingriffe in Bremssystem und Motormanagement f├╝r maximale Fahrzeugkontrolle und aktive Sicherheit. Neben einer leistungsf├Ąhigen ABS Bremsanlage mit elektronischer Bremskraftverteilung verf├╝gen alle Pajero ├╝ber die Motorbremskontrolle „EBAC“, die bei extremen Hangabfahrten vor allem im Gel├Ąnde zum Einsatz kommt.

KategorienPajero Tags: , ,
  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks