Archiv

Archiv für die Kategorie ‘i-MiEV’

Concept PX-MiEV zum ersten Mal auch in Deutschland

10. Oktober 2011 Keine Kommentare
PX-MiEV

PX-MiEV |© by flickr/ dailymatador

Mitsubishi hat im Rahmen der IAA in Frankfurt sein Modell Concept PX-MiEV erstmals auch in Deutschland vorgestellt. Bislang war das Concept-Fahrzeug ausschließlich auf der diesjährigen Motorshow in Shanghai zu sehen. Die neue Studie wurde von dem japanischen Autobauer mit zwei Elektromotoren ausgestattet, die sich sowohl an der Vorder- als auch an der Hinterachse finden. Zusammen haben die beiden Motoren eine beachtliche Leistung von immerhin 82 PS. Über das elektrische Allradsystem E-4WD wird das Antriebsmoment variabel verteilt. Dafür sorgt letztlich auch der Differenzialmotor, der sich an der Hinterachse befindet.

Zur Ausstattung von dem Concept PX-MiEV gehört darüber hinaus auch ein 1,6-Liter-Benzinmotor. Er bietet eine Leistung von 115 PS und kann entweder den Vorradantrieb unterstützen oder kann als stromerzeugender Generator zur Hand genommen werden. Das Kürzel PX steht bei der Studie von Mitsubishi für Plug-in-Hybrid-Crossover. Die Allrad-Studie des japanischen Autobauers misst eine Länge von 4,51 Metern und kann nach Angaben des Herstellers eine Distanz von bis zu 50 Kilometern rein elektrisch zurücklegen.

Kategorieni-MiEV Tags: , ,

Mitsubishi präsentiert erstmals Concept PX-MiEV

25. September 2011 Keine Kommentare
Mitsubishi i-MIEV

Mitsubishi i-MIEV | © by flickr/ David Villarreal Fernández

Auf der IAA in Frankfurt hat der Autobauer Mitsubishi zum ersten Mal in Deutschland sein Hybridauto Concept PX-MiEV präsentiert. Ganz neu ist das Konzeptauto des Herstellers aber nicht. So konnte man es zuletzt bereits auf der Shanghai Motorshow und dem Genfer Autosalon vor die Linse bekommen. Bei dem Elektro-SUV Concept PX-MiEV hat sich Mitsubishi für zwei Elektromotoren entschieden, die an der Vorder- und Hinterachse zum Einsatz kommen. Gemeinsam leisten sie akzeptable 82 PS.

Das Antriebsmoment wird bei dem Concept PX-MiEV variable verteilt. Dabei ist das elektrische Allradsystem E-4WF für die Verteilung zuständig. An der Hinterachse des Fahrzeuges befindet sich zudem ein Differenzialmotor. Der 1,6-Liter-Benzinmotor hat eine Leistung von 115 PS und ist in dem Concept PX-MiEV entweder für die Unterstützung des Vorderradantriebs oder den stromerzeugenden Generator zuständig. Die Allrad-Studie hat eine Länge von 4,51 Metern und kann nach Angaben von Mitsubishi immerhin 50 Kilometer rein elektrisch zurücklegen. Zu den besonderen Technologien des Concept PX-MiEV gehört die Außenlackierung, die dazu in der Lage ist die Wärme zu reflektieren.

Mitsubishi stellt auf IAA SUV-Studie vor

26. August 2011 Keine Kommentare
Mitsubishi i-MIEV

Mitsubishi i-MIEV | © by flickr/ David Villarreal Fernández

Der japanische Autobauer Mitsubishi wird im Rahmen der bevorstehenden IAA eine neue SUV-Studie vorstellen. Wie bekannt wurde, kommt die Studie mit einem Hybridantrieb daher und bietet darüber hinaus eine moderne Karosserie. Doch das Concept-Auto, das der Hersteller auf der IAA präsentieren wird, ist alles in allem nicht ganz neu, denn diverse Mitsubishi Autoteile sind auch schon aus anderen Modellen bekannt.

Die Studie Concept PX-MiEV wird der Autobauer auf der IAA dem deutschen Publikum zum ersten Mal vorstellen.

Bei dem PX-MiEV hat Mitsubishi den eingesetzten elektrischen Antrieb mit einem Verbrennungsmotor kombiniert. Für den Vortrieb sind zwei Elektromotoren zuständig, die an Vorder- und Hinterachse zu finden sind. Für den Frontantrieb setzt der Hersteller auf einen 1,6 Liter Benziner. Er dient zugleich aber auch als Generator für die Batterie. Auch bei der Außenhaut setzt Mitsubishi schlichtweg auf neue Technologien. So wird die Wärme durch eine spezielle Lackierung reflektiert. Sie sorgt dafür, dass die Klimaanlage bei dem SUV entlastet wird. Zudem verfügt das Concept-Car über eine Verglasung, die UV-A-strahlungsabweisend ist.

Kategorieni-MiEV Tags: , ,

Mitsubishi entscheidet sich fĂĽr Reichweitenunterschiede

16. Juli 2011 Keine Kommentare
Mitsubishi i-MIEV

Mitsubishi i-MIEV | © by flickr/ David Villarreal Fernández

Der i-MiEV hat Mitsubishi in jedem Fall zu einem frischeren Image verholfen. Nun möchte der Autobauer sein Angebot in dieser Baureihe ausbauen und setzt dabei auf Reichweitenunterschiede. Gemeinsam mit ihnen wird es den beliebten Stromer der Japaner künftig auch in unterschiedlichen Preisklassen geben. Doch die zwei neuen Varianten des i-MiEV unterscheiden sich nicht nur aufgrund ihrer Reichweite voneinander. Auch in Sachen Ausstattung hat man sich bei dem Hersteller für so manch einen Unterschied entschieden.

Mit dem eigentlichen i-MiEV werden die Modelle M und G wohl nur wenig gemein haben. Nach den Plänen von Mitsubishi soll der M künftig als Einstiegsmodell an den Start gehen. Entsprechend günstig wird auch der Preis sein. So kann das Elektroauto ab einem Preis von 22.500 Euro erstanden werden. Gespart hat der Hersteller bei dieser Variante am Akku, denn die Reichweite des neuen M wird nur bei rund 120 km liegen. Im Gegensatz dazu bietet das Standardmodell i-MiEV immerhin eine Reichweite von 150 km.

Kategorieni-MiEV Tags: , , ,

Mitsubishi kĂĽndigt zwei neue i-MiEV-Versionen an

9. Juli 2011 Keine Kommentare
Mitsubishi i-MIEV

Mitsubishi i-MIEV | © by flickr/ David Villarreal Fernández

Am Mittwoch hat der japanische Autobauer Mitsubishi zwei neue Versionen seines Elektroautos i-MiEV angekündigt. Damit hält der Hersteller an dem eingeschlagenen Weg fest. Beide Versionen sollen bereits in Kürze auf dem Markt erscheinen. Wie Mitsubishi erklärte, wird der Preis bei dem einen Modell deutlich reduziert sein. Bei dem anderen Modell konnte der Autobauer die Reichweite steigern. Das Ziel von Mitsubishi ist es, mit den drei Versionen des i-MiEV mehr Kunden zu dem Umstieg auf Elektroautos zu bewegen.

Künftig wird die Einstiegsversion des i-MiEV mit der Bezeichnung „M“ bei den Händlern zu finden sein. Der Einstiegspreis soll bei dieser Variante bei rund 22.400 Euro liegen. Bislang müssen Kunden bei dem i-MiEV einen Basispreis von 34.200 Euro in Kauf nehmen. Parallel zum Preis reduziert sich auch die Reichweite des Einstiegsmodells. Sie beläuft sich bei der neuen Variante nur noch auf 120 km und nicht wie bisher auf 160 km. Mitsubishi betonte, dass der Preis für den i-MiEV auch dann auf einem niedrigen Niveau gehalten werden soll, wenn der Kauf eines Elektrofahrzeuges nicht mehr durch den Staat gefördert wird.

Kategorieni-MiEV Tags: , , ,