Archiv

Archiv für die Kategorie ‘Motoren’

Mitsubishi setzt bei Sedan und Sportback auf eigenen 1,8-Liter-Vierzylinder

16. Juli 2010 Keine Kommentare

Nachdem sich Mitsubishi bisher bei der Lancer-Baureihe an einem Diesel-Direkteinspritzer von VW bediente, setzt der Autohersteller nun auf eigene Technik. Ab Herbst sind sowohl Sedan als auch Sportback mit einem 1,8-Liter-Vierzylinder ausgestattet, der aus dem eigenen Haus stammt. Im Vergleich mit der VW-Lösung kann sich der neue Vierzylinder vor allem technisch durchsetzen und legt eine bisher eher unbekannte Moderne aufs Parkett.

Zu haben ist das Aggregat wahlweise mit 116 oder 150 PS. Es pr√§sentiert sich als ein Musterbeispiel des modernen Motorbaus. So verf√ľgt er √ľber Direkteinspritzung, Turboaufladung und Common Rail. Au√üerdem ist er nach Euro 5 zertifiziert und gl√§nzt serienm√§√üig mit einem Dieselpartikelfilter. Weltweit ist er der erste Selbstz√ľnder, der mit einer variablen Ventilsteuerung ausgestattet ist. Das Verdichtungsverh√§ltnis ist f√ľr einen Dieselmotor vergleichsweise niedrig.

Doch auch in punkto Sparsamkeit kann sich der 1,8-Liter-Vierzylinder durchaus durchsetzen. Immerhin pr√§sentiert sich das Triebwerk in akustischer Hinsicht von der zur√ľckhaltenden Seite. Au√üerdem √ľberzeugen ein ordentlicher Durchzug und der Verbrauch, der bei 100 Kilometern bei rund 5,2 Litern liegt. Nach Aussagen von Mitsubishi soll der Verkauf Ende 2010 starten. Genaue Preise sind bisher jedoch noch nicht bekannt.

1