Home > Mitsubishi > Leihwagen: wer zahlt im Schadensfall?

Leihwagen: wer zahlt im Schadensfall?

cc by flickr / AlBargan

Viele entscheiden sich heute ganz gezielt daf├╝r einen Wagen nur f├╝r einen bestimmten Zeitraum zu mieten und diesen bei Bedarf zu nutzen. Neben den aktuellen Leasingangeboten, kann ein Wagen auch nur f├╝r ein paar Tage bzw. ein Event angemietet werden kann. Die entsprechenden Unternehmen bieten den Kunden unterschiedliche Marken und Modelle an und hierzu geh├Âren unter anderen auch Limousinen. Diese kommen oft sogar besser als ein Kombi an und viele haben den Traum, einmal in einem solchen Wagen zu fahren bzw. sich fahren zu lassen.

Auch Internetseiten wie erento.com bieten erste Informationen und bieten den Kunden nicht nur eine Auswahl an Fahrzeugmodellen an, sondern informieren auch ├╝ber wichtige Vertragsdetails, die abgekl├Ąrt werden m├╝ssen, bevor Kunden einen Vertrag eingehen sollten. Hierzu geh├Ârt bei einem Fahrzeug immer auch die Versicherung und um diese m├╝ssen Kunden sich nicht selbst k├╝mmern, sondern bekommen sie von seri├Âsen Mietwagenfirmen direkt zusammen mit dem Vertrag angeboten. Da auch die Unternehmen sicher gehen wollen, bieten sie den Kunden im Normalfall eine Vollkaskoversicherung an. Bei dieser muss in einem Notfall nicht mit weiteren Unkosten gerechnet werden und so k├Ânnen Kunden die anfallenden Kosten auch leichter ├╝berblicken.

In einem Vertrag sollte sich auch finden lassen, welche Kostensummen und m├Âgliche Sch├Ąden die entsprechende Versicherung tr├Ągt, denn auch hier kann es zu unterschieden bei den Leistungen kommen. Klar ist, dass eine Limousine und auch die anderen Autos sich dann f├╝r einen lohnen k├Ânnen, wenn es sich um eine l├Ąngere Tour handelt und der eigene Wagen sich nicht eignet um die ben├Âtigten Dinge transportieren zu k├Ânnen.

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks