Home > Lancer > Mitsubishi bessert beim Lancer Sportback nach

Mitsubishi bessert beim Lancer Sportback nach

Der Autobauer Mitsubishi hat sich beim Lancer Sportback, der zum Modelljahr 2009 gehört, für Nachbesserungen entschieden. Aufgrund seiner Verkaufszahlen gehört das Modell bisher zu den Unterschätzten in der Kompaktklasse. Sowohl die geringe Auswahl bei den Antrieben als auch der Einstiegspreis in Höhe von 20.000 Euro dürften der Beliebtheit des Lancer Sportback schaden. Mit den Nachbesserungen durch Mitsubishi könnte sich dieses Bild jedoch wandeln.

Immerhin liegt der Basispreis weit unter dem bisherigen Niveau. So ist der 1.6er Benziner bereits zum Basispreis von 15.000 Euro zu haben. Daneben hat Mitsubishi einen Innovativ-Diesel eingeführt. Der 1.8 DI-D kann sowohl mit 116 als auch mit 150 PS aufwarten. Erstaunlich ist aber auch die Fahrzeuglänge, die der Mitsubishi Lancer Sportback zu bieten hat. Immerhin ist eine Länge von fast 4,60 m für die Kompaktklasse außergewöhnlich. Bisher hat sich ausschließlich Mercedes mit der C-Klasse an diese Vorgabe gewagt. Nicht zuletzt deswegen präsentiert der Lancer Sportback im Innenraum ein großzügiges Platzangebot, das für die Insassen vor allem Komfort vermittelt.

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks