Home > i-MiEV > Mitsubishis Elektroauto punktet im Crash-Test

Mitsubishis Elektroauto punktet im Crash-Test

Mitsubishi konnte mit seinem Elektroauto i-Miev erneut ├╝berzeugen. Das Elektrofahrzeug setzte sich beim ADAC Crash-Test durch und belegte mit seinen Ergebnissen, dass das Hochvoltsystem bei Unf├Ąllen nicht zur Gefahr f├╝r die Insassen werden kann. Der i-Miev ist das erste Elektrofahrzeug, das in Gro├čserie hergestellt wird. Es steht bereits seit Dezember 2010 im Handel zur Verf├╝gung und verhalf dem Autobauer zu neuer St├Ąrke.

Der ADAC Crash-Test konnte eindrucksvoll unter Beweis stellen, dass die Leichtbauweise des Elektrofahrzeuges und der kurze Vorbau nicht die Sicherheit des Wagens belasten. So konnte sich der i-Miev mit guten Ergebnissen beim Test des Automobilclubs durchsetzen. ├ťberzeugen konnte insbesondere die Fahrgastzelle, die bei dem Test durch den ADAC durch Stabilit├Ąt gl├Ąnzte. Sowohl beim Frontalcrash als auch beim Heckaufprall konnte der i-Miev die strengen Tester ├╝berzeugen. Der ADAC betonte, dass der rein elektrische Antrieb auch bei Unf├Ąllen keine Gefahr f├╝r die Insassen darstellt. So haben die Sicherheitssysteme den Crash registriert und im Anschluss die Hochspannungselemente automatisch abgeschaltet.

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks