Checkliste fĂĽr den Herbst/Winter

23. September 2011 Keine Kommentare

cc by flickr/ rinse

Gerade in unserer von Witterungsschwankungen bedingten Zeit ist es besonders wichtig, sein Fahrzeug ausreichend auf die kommenden Jahreszeiten vorzubereiten.
Ein plötzlicher Wintereinbruch, der schnee- und eisglatte Fahrbahnen bereithält, ist ebenso realistisch, wie unvorhergesehene Straßenverhältnisse durch Hagel oder Nässe.
Auftretender Laubfall auf Fahrbahnen kann somit schon zu gefährlichen Situationen führen, denen das Auto nicht standhalten kann, wenn es nicht genügend gewartet wurde.
Oberste Priorität haben somit die lebenswichtigen Winterreifen, die bereits Anfang Oktober aufgezogen werden sollten. Die gängige Faustregel besagt, dass Winterreifen von O bis O, also von Oktober bis Ostern gefahren werden sollten.
Es ist wichtig, seine Winterreifen noch vor dem Herbst oder Wintereinbruch, gerade jetzt, wo die Tage noch sehr sonnig sind, auf ihre Tauglichkeit hin zu überprüfen. Poröse Winterreifen mit negativem Profil sind unbrauchbar und ein Satz neuer Reifen ist manchmal unumgänglich, aber nicht selten eine lebensrettende Anschaffung.
Des Weiteren ist es notwendig, sein Fahrzeug in der Werkstatt einer Inspektion zu unterziehen, denn nichts ist unangenehmer als ein Fahrzeug, das in der Frühe nicht startet. In die Jahre gekommene Batterien sind die häufigste Ursache für Pannen und Unfälle. So ist ein Aufladen dieser oder ein Austausch manchmal eine Prävention in Sachen „Checkliste für Herbst oder Winter“.
Auch Kühl- und Scheibenwischwasser sollten auf der Liste, der zu überprüfenden Punkte, auftauchen, denn in beide Flüssigkeiten gehört ein Anteil Frostschutzmittel.
Frost kann gleichermaßen mit Eiskratzern und den dazugehörigen Handschuhen beseitigt werden. Aus diesem Grund sollte beides an Bord Ihres Autos nicht fehlen.
Eine warme Decke hilft, wenn die Heizung im Stau mal ausfällt und ein Besen befreit das Auto von Laub oder Schnee.
Sie sehen also, die Checkliste für Herbst oder Winter kann lang werden, wenn man nicht früh genug mit den Maßnahmen beginnt, und sich rechtzeitig mit den notwendigen Utensilien im Fachhandel oder Versandhaus eindeckt. Winterreifen und Co. sind jedoch lebenswichtig und gehören zum Autofahren, wie der Schnee im Winter.

Mitsubishi kann Absatz in Deutschland deutlich steigern

10. September 2011 Keine Kommentare
Mitsubishi ASX

Mitsubishi ASX | © by flickr / thienzieyung

Der Autobauer Mitsubishi kann seinen Absatz in Deutschland erheblich steigern. Mitsubishi kam in Deutschland auf den höchsten Zuwachs unter allen japanischen Marken. Von Januar bis August konnten die Händler des Herstellers in der Bundesrepublik im Vergleich zum Vorjahreszeitraum 45 Prozent mehr Neuwagen verkaufen. Damit stieg der PKW-Absatz hierzulande auf 21.226 Fahrzeuge.

Diese Zahlen ließen sich aus der aktuellen Zulassungsstatistik von dem Kraftfahrt-Bundesamt ablesen. Die Mitsubishi Motors Deutschland GmbH konnte mit diesem Zuwachs zu dem wachstumsstärksten Importeur von japanischen Fahrzeugen in der Bundesrepublik avancieren. Dabei basiert der Erfolg des Autobauers auf der auch weiterhin starken Nachfrage nach dem Crossover-SUV ASX. Insgesamt 7.050 Einheiten der Baureihe konnten im angegebenen Zeitfenster veräußert werden. Dahinter reihen sich die Klassiker des Herstellers ein. Mit 6.607 Einheiten befindet sich der Mitsubishi Colt auf dem zweiten Platz. Der Outlander erreicht mit insgesamt 3.164 Einheiten den dritten Rang. Die unterschiedlichen Modelle der Baureihe Lancer konnten insgesamt 2.546 Mal verkauft werden.

Mitsubishi stellt auf IAA SUV-Studie vor

26. August 2011 Keine Kommentare
Mitsubishi i-MIEV

Mitsubishi i-MIEV | © by flickr/ David Villarreal Fernández

Der japanische Autobauer Mitsubishi wird im Rahmen der bevorstehenden IAA eine neue SUV-Studie vorstellen. Wie bekannt wurde, kommt die Studie mit einem Hybridantrieb daher und bietet darüber hinaus eine moderne Karosserie. Doch das Concept-Auto, das der Hersteller auf der IAA präsentieren wird, ist alles in allem nicht ganz neu, denn diverse Mitsubishi Autoteile sind auch schon aus anderen Modellen bekannt.

Die Studie Concept PX-MiEV wird der Autobauer auf der IAA dem deutschen Publikum zum ersten Mal vorstellen.

Bei dem PX-MiEV hat Mitsubishi den eingesetzten elektrischen Antrieb mit einem Verbrennungsmotor kombiniert. Für den Vortrieb sind zwei Elektromotoren zuständig, die an Vorder- und Hinterachse zu finden sind. Für den Frontantrieb setzt der Hersteller auf einen 1,6 Liter Benziner. Er dient zugleich aber auch als Generator für die Batterie. Auch bei der Außenhaut setzt Mitsubishi schlichtweg auf neue Technologien. So wird die Wärme durch eine spezielle Lackierung reflektiert. Sie sorgt dafür, dass die Klimaanlage bei dem SUV entlastet wird. Zudem verfügt das Concept-Car über eine Verglasung, die UV-A-strahlungsabweisend ist.

Kategorieni-MiEV Tags: , ,

Mitsubishi ASX präsentiert sich mit vielseitigem Design

13. August 2011 Keine Kommentare
Mitsubishi ASX

Mitsubishi ASX | © by flickr / thienzieyung

Wer den Mitsubishi ASX das erste Mal zu Gesicht bekommt, möchte ihn in die Klasse der SUVs einordnen. Tatsächlich erinnert das Design des Modells im ersten Moment an eben jene Fahrzeugklasse. Doch wer ein wenig genauer hinschaut, wird rasch bemerken, dass sich der ASX mit seinen Design nicht so richtig festlegen möchte. Es sind vor allem die Details, die die Vermutung nahe legen, dass es sich bei ihm um einen Crossover handelt. Hervorstechend ist vor allem die hohe Gürtellinie des Mitsubishi ASX. Gleichzeitig hat sich der Autobauer aber auch für ein überraschend schmales Fensterband entschieden.

Auffallend gestaltet sich bereits auf den ersten Blick der Jetfighter-Grill. Er erinnert im ersten Moment an das F2-Kampfflugzeug des Konzerns. Bei dem ASX hat sich Mitsubishi bewusst für eine doch enge Verwandtschaft mit dem großen Bruder Outlander entschieden. Mit ihm teilt er sich immerhin mehr als zwei Drittel aller Komponenten. Der geerbte Radstand sorgt bei dem ASX trotz der sonst kompakten Gestaltung des Modells für ordentliche Platzverhältnisse. Auch ein Großteil des Cockpits, das sich im ASX findet, stammt aus dem Outlander.

KategorienASX Tags: ,

Mitsubishi entscheidet sich fĂĽr Reichweitenunterschiede

16. Juli 2011 Keine Kommentare
Mitsubishi i-MIEV

Mitsubishi i-MIEV | © by flickr/ David Villarreal Fernández

Der i-MiEV hat Mitsubishi in jedem Fall zu einem frischeren Image verholfen. Nun möchte der Autobauer sein Angebot in dieser Baureihe ausbauen und setzt dabei auf Reichweitenunterschiede. Gemeinsam mit ihnen wird es den beliebten Stromer der Japaner künftig auch in unterschiedlichen Preisklassen geben. Doch die zwei neuen Varianten des i-MiEV unterscheiden sich nicht nur aufgrund ihrer Reichweite voneinander. Auch in Sachen Ausstattung hat man sich bei dem Hersteller für so manch einen Unterschied entschieden.

Mit dem eigentlichen i-MiEV werden die Modelle M und G wohl nur wenig gemein haben. Nach den Plänen von Mitsubishi soll der M künftig als Einstiegsmodell an den Start gehen. Entsprechend günstig wird auch der Preis sein. So kann das Elektroauto ab einem Preis von 22.500 Euro erstanden werden. Gespart hat der Hersteller bei dieser Variante am Akku, denn die Reichweite des neuen M wird nur bei rund 120 km liegen. Im Gegensatz dazu bietet das Standardmodell i-MiEV immerhin eine Reichweite von 150 km.

Kategorieni-MiEV Tags: , , ,